Aktuelles

10% Rabatt für Kunden der Regionalwärme Gruppe im gesamten Jahr 2020!

Team Regionalwärme Gruppe Köttmannsdorf

Regionalwärme-Kunden in Köttmannsdorf, Maria Rain, Edling, Wurdach, Grafenstein, Ludmannsdorf, Feistritz im Rosental, Dolina, Keutschach, Niederdorf, St. Michael, Krumpendorf, Ebenthal und bald auch Feldkirchen dürfen sich freuen 🙂 Für das gesamte Jahr 2020 erhalten diese als “Dankeschön” mit dem Gutschein-Code, der ihnen von der Regionalwärme mit den Weihnachts-Wünschen übermittelt wurde, 10% auf alle Lebensmittel im Gaumenfest-Shop.

Claudia Hölbling und Astrid Gratzer

Gaumenfest-Gründerin Claudia Hölbling mit Milch-Bäuerin Astrid Gratzer vom Sörgerberg

Köstlichkeiten unserer Bauern, ab Hof zu euch ins Haus

So einfach funktioniert die Bestellung: Den Link www.gaumenfest.at/gaumenfest-shop/ aufrufen. Hier präsentiert sich ein breites, wechselndes Angebot an Frischfleisch, Fisch, Fleischprodukten, Brot, Milchprodukten, Ölen, Honig uvm. das laufend ergänzt wird. Die Lebensmittel in den Warenkorb geben und beim Bestellabschluss den Gutschein-Code eingeben. Der Rabatt von 10% wird automatisch abgezogen.

Eure Lebensmittel werden immer Freitags – entweder persönlich durch Gaumenfest oder mittels Kühl-Express mit der Post – zugestellt. Ein kurzes Video über das Dahinter von Gaumenfest findet ihr bei YouTube unter diesem Link … 

Bei Fragen oder Sonderwünschen, die wir sehr gerne erfüllen, sind wir telefonisch unter der Nummer 0664 4298768 erreichbar.

Fairness für die Landwirte

Gaumenfest ist nicht nur eine Plattform für ethisch korrekte und nachhaltige Lebensmittel unserer Bauern, sondern punktet auch mit Fairness. Soll heißen: die Bauern erhalten für ihre Lebensmitteln den Preis, den sie bestimmen. Dies soll auch weiterhin so bleiben. Der Differenzbetrag von 10% wird zur Gänze durch die Kooperation mit der Regionalwärme-Gruppe übernommen.

Wald ist Wärme: Biomasse = nachwachsende Energie

Die Regionalwärme Gruppe ist ein Vorreiter im Bereich erneuerbarer Energie und setzt innovative zukunftsweisende Projekte auf Gemeinde- und Landesebene um. Ziel ist es, die Abhängigkeit fossiler Energieträger zu verringern, den CO 2 Ausstoß in der Region zu senken und den Ausbau erneuerbarer Energieträger zu forcieren. Seit der Gründung im Jahr 2007 wurden 19 Biomasseheizwerke sowie Mikronetze mit zugehörigen Fernwärmenetze im Raum Kärnten errichtet. Dadurch ist es gelungen viele Öl- und Gasheizungen (sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich) durch nachhaltige, regionale Wärme aus Biomasse zu ersetzten.