Bio-Hof Windisch
Wertvolle Ziegenmilch-Produkte in Premium-Qualität

Bio-Hof Windisch

Voller Tatkraft, Ideen, Können & Mut: Carmen und Andreas Petutschnig vom Bio-Hof Windisch sind Jungbauern, wie unser Land sie braucht. Im kleinen Dorf St. Stefan in der Gemeinde Globasnitz im Jauntal in Südkärnten haben die Beiden im Jahr 2019 einen vormals stillgelegten Hof wiederbelebt. Mit einer Tatkraft, wie sie nur Menschen zu eigen ist, die an sich glauben und ihre Zukunft selbstbestimmt gestalten, entstand eine Landwirtschaft, an der Ziegenmilchprodukte in Premium-Qualität produziert werden.

Pinzgauer Gebirgsziegen, Toggenburger Ziegen und Saaneziegen

In der Ziegenhaltung haben die Beiden ihre Berufung gefunden. Wer sich jemals mit Ziegen befasst hat, weiß, die eigenwilligen Tiere stellen höchste Ansprüche, sonst wird ordentlich gemeckert. „Ein eigener Bauernhof, den wir biologisch bewirtschaften, war schon immer unser Wunsch“, erzählt Andreas und weiter: „Wir wollten einerseits Altes bewahren, aber auch Neues schaffen. Das gilt für die Revitalisierung des Hofes als auch bei der Wahl der Tiere, die am Hof leben. Wir entschieden uns für die Zucht der Pinzgauer Gebirgsziege, eine vom Aussterben bedrohte Rasse, von der es österreichweit nur mehr rund 1000 Tier gibt. Für die Toggenburger Ziegen und Saaneziegen haben wir uns aufgrund der hochwertigen Milchqualität entschieden. Das passt zu uns und unserer Philosophie.“

Bio-Heumilch: Nur das Beste für Mensch & Tier

Mittlerweise leben rund 180 Ziegen am Bio-Hof Windisch. Gemeckert wird nicht. Kein Wunder, denn besucht man den Hof und seine Ställe und Weiden, wird man schnell von einer angenehmen Langsamkeit und Ruhe vereinnahmt und weiß: hier geht´s Tier und Mensch gut. Das gilt auch für das Futter für die Tiere. „Wir verfüttern ausnahmslos Heu und frisches Gras unserer Flächen. Auf Silage wird ausnahmslos verzichtet. Das ist nicht nur für die Qualität der Milch von wesentlicher Bedeutung, sondern auch für den Erhalt unserer wertvollen Kulturlandschaft. Auf unseren Wiesen und Weiden wachsen eine Vielzahl an Gräsern und Kräutern. Ein wahres Schlaraffenland für unsere Heumilchtiere“, so Andreas.

Kontrollierte Bio-Qualität und Vielfalt

Carmen Petutschnig-Erschen ist für die Produktion der Ziegenmilchprodukte zuständig. Sie erklärt: „Wir achten bei unserer Ernährung sehr auf Qualität, Vielfalt und auf die biologische Herkunft. Dies möchten wir in unseren Produkten weitergeben“. So wird am „jungen Hof“ bereits eine beachtliche Produktvielfalt produziert: Bio Ziegen-Joghurts in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, herrliche Ziegenkäse mit Kräutern, Chili oder Natur und natürlich Ziegenmilch, die bei 60° pasteurisiert wird, um die wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten. Der Erfolg gibt ihr Recht: „Die Rückmeldungen unserer Kunden sind sehr positiv, die Qualität und die Vielfalt wird geschätzt!“ Und es geht noch mehr. Aktuell entsteht auf rund 140 m² eine neue Käserei.

Austernpilze und Sonnenblumenöl

Weitere Betriebszweige sind die Produktion von Sonnenblumenöl und Austernpilzen. Die Sonnenblumen werden Boden- und Ressourcenschonend mit Zwischensaaten angebaut und das Öl sorgfältig gepresst.

Die Austernpilze wachsen auf Stroh und finden im hofeigenen Anzuchtraum ein optimales Wachstumsklima. „Die Pilze sind sehr empfindlich. Hier muss alles passen: der CO2-Wert, die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und die Sauberkeit. Schon auf die kleinste Abweichung reagieren die Pilze mit einem Wachstumsstopp“, so Carmen.

Offene Stalltüren

Interessierte können sich gerne selbst ein Bild vor Ort machen. Da auf einem Bauernhof der Tag mit Fütterung, Stallarbeit, Melken, Lebensmittelproduktion etc. eingeteilt ist, bitten Carmen und Andreas um Voranmeldung.

Zum Online-Shop des Bio-Hof Windisch

Kontakt:
Bio-Hof Windisch
Carmen und Andreas Petutschnig
St. Stefan 44
9142 Globasnitz

T: 0664-388 34 62
M: office@windischhof.com
W: www.windischhof.com
Facebook: https://www.facebook.com/Bio-Hof-Windisch-105777887912980