Aktuelles

Kleines Öl mit großer Wirkung: Cannabidiol (CBD)

Bio CBD Öl 5% oder 10%

CBD-Öl ist sprichwörtlich in aller Munde. Macht man sich auf die Suche nach natürlichen Möglichkeiten, die Linderung von Beschwerden versprechen, findet man rasch Cannabinoidhaltige Präparate (sog. CBD-Produkte), die aus dem weiblichen Hanf (Cannabis) hergestellt werden. CBD ist ein sekundärer Pflanzenstoff. Er ist wie THC im Harz enthalten, hat aber keine berauschende Wirkung, sondern soll entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend und gegen viele weitere Beschwerden wirken.

“Feel good” Gefühl

CBD-Öl ist ein Naturprodukt auf das jeder Anwender individuell reagieren kann. Bei richtiger Anwendung in Kombination mit einer abwechslungsreichen Ernährung kann die Einnahme von CBD Hanf-Öl eine gesunde Lebensführung unterstützen und Beschwerden mindern. Dazu zählen z.B. Arthrose bzw. Gelenkentzündungen (Knie, Schulter, Hüfte, Sprunggelenk, Ellenbogen, Finger etc.), chronische Schmerzen, Migräne, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Beschwerden in den Wechseljahren oder Nervosität.

Fehlende Transparenz

Das Öl erfreut sich wachsender Beliebtheit. Bezugsquellen gibt es viele. Mittlerweile zählen neben der Apotheke und dem Internet auch schon CBD-Partys und Automaten dazu. Die Transparenz lässt zu wünschen über. Woher kommt das Öl? Kann der Quelle vertraut werden? Wie und wo ist es gewachsen? Ist es bio? War die Pflanze ausgereift? Wurden die Hanf-Blüten einem schonenden Verfahren unterzogen? … all dies sind Fragen, die zum Großteil schwammig oder gar nicht beantwortet werden können.

Carinthischer Sommerhanf

Aufgrund von persönlichen Erfahrungen empfehlen wir das CBD-Öl, das von Hanno Erian am Demeter Gut Kraindorf nahe St. Veit an der Glan, hergestellt und unter dem Namen “Carinthischer Sommerhanf” angeboten wird. Es wird als 5% und 10% CBD-Hanf-Öl Vollextrakt angeboten. Das Öl wird mithilfe einer Pipette unter die Zunge getropft und zwei Minuten vor dem Schlucken im Mund belassen. Es wird empfohlen, mit wenigen Tropfen zu beginnen und die Dosis auf das persönliche Wohlfühlniveau auf auf maximal 18 Tropfen beim 5%igen CBD-Öl, und maximal 8 Tropfen beim 10%igen CBD-Öl zu steigern.

5% oder 10%iges CBD-Öl

Das 5% CBD-Öl ist ein wunderbares “Anfänger-Öl” und speziell für Menschen, die unter innerer Unruhe und Schlafstörungen leiden. Hier kann der Vollextrakt mit 5 % CBD ein idealer Start für mehr innere Balance, Ausgeglichenheit und Entspannung sein. Das 5% CBD glänzt mit viel Gehalt an Terpenen und Flavonoiden und einer ausgewogenen Mischung an Cannabinoiden, die uns die Hanf-Blüte zu Verfügung stellt.

Der Vollextrakt mit 10% CBD ist für Menschen mit höheren körperlichen Belastungen geeignet und kann auch bei chronischen Schmerzpatienten einen positiven Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden, Vitalität und Lebensfreude zeigen. Der hohe Gehalt an Terpenen und Flavonoiden sowie die Verwendung von Hanf-Blüten sorgt für eine optimale Mischung an Cannabinoiden, die gut vom Körper aufgenommen werden.

Einnahme und Dosierung

Carinthischer Sommerhanf 5% CBD-Hanf-Öl Vollextrakt
Dosierungsempfehlung: 2 x täglich 9 Tropfen, diese enthalten 30 mg CBD
1 Tropfen enthält 1,67 mg CBD
Maximale Tagesdosis: 18 Tropfen*

Carinthischer Sommerhanf 10% CBD-Hanf-Öl Vollextrakt
Dosierungsempfehlung: 2 x täglich 4 Tropfen, diese enthalten 30 mg CBD
1 Tropfen enthält 3,33 mg CBD
Maximale Tagesdosis: 8 Tropfen*

*Die empfohlene Tagesdosis und Verzehrempfehlungen beruhen auf der EFSA-Richtlinie (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit)

Persönliche Erfahrungen

Claudia Hölbling Erfahrung CBD ÖlEinem Freund wurde im Klinikum Klagenfurt angeboten, im Zuge einer Chemotherapie an einer Studie mit Cannabiol-Öl teilzunehmen. Daraufhin begann ich, mich mit der Wirkung von Cannabiol-Ölen zu beschäftigen. Dazu möchte ich anmerken, dass bei dieser Studie Öle angewendet werden, die im freien Handel nicht – und wenn – dann nur mit ärztlicher Verschreibung erhältlich sind. Doch das Interesse war geweckt.

In einem Alter, in dem sich der Hormonhaushalt des Körpers umstellt, kam ich in den fraglichen Genuss von Beschwerden wie plötzliche Hitzewallungen, verbunden mit Schweißausbrüchen, die besonders bei kühlen Temperaturen laufend Erkältungen als Folge hatten. Dazu kamen wechselnde Stimmungen und besonders am Morgen war das Denken, ohne besonderen Anlass, von grauen Wolken umnebelt. Da verstehst du als kerngesunder Mensch die Welt nicht mehr, und Stress im Job setzte dem Ganzen wohl die Krone auf.

Ich begann, das 5% CBD-Öl einzunehmen. Vorsichtig, 2 x 4 Tropfen am Tag. Schon nach 2-3 Tagen spürte ich eine Verbesserung und steigerte die Dosis. Nach und nach schien sich der Körper umzustellen. Nach drei Wochen freute ich mich beim Aufwachen auf den Tag, die Gedanken waren klar und gut, ich war fit und die Hitzewallungen beschränken sich aktuell auf ein selten auftretendes leichtes Erwärmen. Der Schlaf ist tief und erholsam und die Erkältungen scheinen hoffentlich endgültig der Vergangenheit anzugehören.

Es geht mir gut, sehr sogar. Ich finde, jeder soll sich seine eigene Meinung bilden. Recherchiert, lest Erfahrungsberichte und sprecht mit dem Arzt eures Vertrauens. Einen Versuch ist die Einnahme des Öles allemal wert. Nebenwirkungen sind übrigens keine bekannt.

Claudia Hölbling

Ach ja, bestellen könnt ihr das CBD-Öl Carinthischer Sommerhanf vom Demeterhof Kraindorf – 5% um € 39,00, 10% um € 69,00 – unter diesem Link …